Bundestagswahlkreis Gera Greiz Altenburger Land

Bundestagswahlkreis Gera Greiz Altenburger Land

Hier stellen sich die Thüringer Kandidaten des Bundestagswahlkreis Gera Greiz Altenburger Land (Wahlkreis 194) zur Bundestagwahl 2017 vor.

Ein Kandidat aus diesem Wahlkreis startet am 24.09.2017 direkt durch in den Bundestag.

CDU

Volkmar Vogek

Foto: © Büro Vogel/Schmid

Volkmar Vogel

 

Alter: 58
Familienstand: verheiratet
Kinder: zwei
Hobby: Gärtnern im eigenen Garten und Traktorfahren

Wahlversprechen Volkmar Vogel

Welches sind die drei wichtigsten Werte in Ihrem Leben?
Ehrlichkeit, Grundvertrauen, Pünktlichkeit;
Waren Sie Mitglied in einem Jugendverband? Wenn ja, in welchem?
Ja, bei der Freien Deutschen Jugend – kurz: FDJ. Das war in den 70er Jahren.
Was fällt Ihnen zum Begriff „Jugend“ ein?
Ganz spontan: „So schön, schön war die Zeit“. Ist im übrigen auch der Titel eines Songs. Ich glaub, von Freddy Quinn.
Wie wollen Sie die Eigenständige Jugendpolitik unterstützen?
Indem ich mich für alles einsetze, was Vereine stärkt. So mache ich bei den „älteren Semestern“ in den Vereinen bei jeder Möglichkeit Werbung für  junge Leute: Der Nachwuchs muss unbedingt eine Chance bekommen, voll ins Vereinsleben und in die Vereinsarbeit integriert zu werden.
Was sind aus Ihrer Sicht wichtige Grundlagen für den Strukturierten Dialog zwischen Jugend und Politik?
Genau das, was ich zur obigen Frage vier geantwortet habe: Alle Generationen sollten stets offen aufeinander zugehen und sich gegenseitig respektieren: Dann klappt der Dialog automatisch – egal, in welchem Gremium.
Was wollen Sie als Bundestagsabgeordnete/r erreichen?
Ich werde mich weiterhin dafür für den Erhalt lebenswerter Städte – und ebenso wichtig! – für den Erhalt lebenswerter Dörfer einsetzen. Dazu gehören bezahlbare Wohnkosten, kurze Wege und ein attraktiver Mix ansässiger, mittelständischer Gewerbetreibender.
Sie haben drei Wünsche frei. Welche sind das?
Erstens: Allen Menschen auf der Welt soll es so gut gehen, dass niemand aus Not oder gezwungenermaßen seine Heimat verlassen muss. Zweitens: Diktatorische Regime gehören der Vergangenheit an. Drittens: Keine Gebietsreform in Thüringen.

Die Linke.

Frank Tempel

 

Frank Tempel

Alter:  48
Familienstand:
Kinder:  3
Hobby:  Sport

Welches sind die drei wichtigsten Werte in Ihrem Leben?
– Toleranz
– für unterschiedliche Sichtweisen, Kulturen und Möglichkeiten
– Bodenständigkeit – also Verwurzlung in Familie und sozialem Umfeld
– Sachkompetenz – also sich schlau machen, wenn man mit reden will
Waren Sie Mitglied in einem Jugendverband? Wenn ja, in welchem?
 bis 1991 in der FDJ
Was fällt Ihnen zum Begriff „Jugend“ ein?
– anderer Blickwinkel – z.B. zu Europa, digitaler Welt usw.
– Perspektiven – Suche und Orientierung
– Mitsprache-Bedürfnis
Wie wollen Sie die Eigenständige Jugendpolitik unterstützen?
 – wie bisher, ich gehe in viele Veranstaltungen bundesweit mit Jugendlichen, ich höre zu, diskutiere und nehme Themen mit in die Politik
Was sind aus Ihrer Sicht wichtige Grundlagen für den Strukturierten Dialog zwischen Jugend und Politik?
– Nutzung des Dialogs mit vorhandenen Jugendstrukturen, die einen breiten Querschnitt abbilden (z.B. Jugendringe)
– Plattformen schaffen für nicht organisierte Jugendliche
Was wollen Sie als Bundestagsabgeordnete/r erreichen?
 ganz einfach – unser Land sozialer und gerechter machen – vordergründig in Themen, in denen ich fachlich auch Vorschläge einbringen kann. d.h. Spaltung zu arm und reich zurückdrängen. z.B. die Drogenpolitik reformieren, weg von der Repression hin zur Schadensminimierung
Sie haben drei Wünsche frei. Welche sind das?
– Cannabis wird als Medizin vollständig anerkannt
– Das reiche Deutschland schafft für alle Menschen eine soziale Mindestsicherung
– ein Ideologiewechsel der Politik von Sanktionierung hin zur Prävention und Frühintervention

SPD

Elisabeth Kaisr

Elisabeth Kaiser

 

Alter: 30
Familienstand: verheiratet
Kinder:  1
Hobby: polit. Ehrenamt, Kultur, Reisen, Literatur, Spazierengehen
Welches sind die drei wichtigsten Werte in Ihrem Leben?
Gerechtigkeit, Solidarität, Frieden
Waren Sie Mitglied in einem Jugendverband? Wenn ja, in welchem?
AEGEE Erfurt e. V.; Junge Europäische Bewegung Berlin Brandenburg e.V., Jusos Brandenburg, Jusos Thüringen
Was fällt Ihnen zum Begriff „Jugend“ ein?
Jugend bedeutet für mich Aufbruch und Entdecken, Mut zur Veränderung,Tatendrang und Zuversicht. In der Jugend hat man sein ganzes Leben noch vor sich und so viele Möglichkeiten, sich selbst zu verwirklichen. Doch das bringt auch so manche Unsicherheit mit sich. Was kommt nach der Schule, was will ich machen, erreichen?
Wie wollen Sie die Eigenständige Jugendpolitik unterstützen?
Ich möchte Kinderrechte stärken und damit die Teilhabe von Kinder- und Jugendlichen am gesellschaftlichen Leben und politischen Entscheidungen  stärken. Es braucht bedarfsgerechte Angebote und eine solide finanzielle Basis für die örtliche Kinder- und Jugendarbeit.
Was sind aus Ihrer Sicht wichtige Grundlagen für den Strukturierten Dialog zwischen Jugend und Politik?
Wichtig ist, dass wir Kindern-und Jugendlichen mit Respekt begegnen und ihnen Foren bieten, in denen Politik und Jugend regelmäßig zusammenkommen. Bei Gesetzen und sonstigen Regelungen im Bereich der Jugendpolitik sind Vertrter*innen der Jugend-verbände anzuhören und ihre Hinweise ernstzunehmen.
Was wollen Sie als Bundestagsabgeordnete/r erreichen?
Ich möchte Kinderrechte im Grundgesetz verankern und die Finanzierung    der örtlichen Jugendarbeit gesetzlich regeln. Ich will dafür sorgen, dass in unserem Land kein Kind in Armut leben muss. Deshalb braucht es faire Entlohnung, ein Recht auf befristete Teilzeit, Schluss mit prekärer Beschäftigung und Reformen im Bereich ses SGB II und SGB VIII. u. v. m.
Sie haben drei Wünsche frei. Welche sind das?
Kein Kind lebt in Deutschland in Armut. Bildung ist in Deutschland kostenfrei, von der Kita bis zur Hochschule. Herkunft, Religion, Geschlecht und Haut-farbe entscheiden nicht über die Chancen der persönlichen Entwicklung eines Kindes. Kinderrechte stehen in Art 6 des GG.

Bündnis90/ Die GrünenAndreas Leps

 

 

Andreas Leps

 

Alter: 47
Familienstand: verheiratet
Kinder: Zwei
Hobby: Viele, wenn neben den Ehrenämtern in Kommunalpolitik und Vereinen noch Zeit bleibt: Rad fahren, Gartenarbeit, laute Musik hören
Welches sind die drei wichtigsten Werte in Ihrem Leben?
Ehrlichkeit, Toleranz, Liebe
Waren Sie Mitglied in einem Jugendverband? Wenn ja, in welchem?
Ja. Damals in der FDJ.
Was fällt Ihnen zum Begriff „Jugend“ ein?
Vieles, sehr unterschiedliches. Revolution, alles anders machen wollen, ohne konkret zu wissen wie. Laut sein, frei sein, ausprobieren, diskutieren. Und Bildung zum selbstbestimmten Leben. Teilhabe und Mitbestimmen üben.
Wie wollen Sie die Eigenständige Jugendpolitik unterstützen?
Letztlich sind es die Maßnahmen, die auf dem Bundesjugendring-Flyer stehen: Bildung ist mehr als Schule, junge Menschen dürfen/sollen in selbstbestimmten Strukturen arbeiten, mit auch eig. Anteil am öff. Haushalt mitbestimmen, Demokratiebildung und Jugendverbände fördern, ein solidarisches und offenes D in ebensolchem Europa, eigene Persönlichkeit stärken.
Was sind aus Ihrer Sicht wichtige Grundlagen für den Strukturierten Dialog zwischen Jugend und Politik?
Agieren auf Augenhöhe und miteinander. Sich gegenseitig ernst nehmen, Wünsche ermöglichen, Umsetzung ermöglichen
Was wollen Sie als Bundestagsabgeordnete/r erreichen?
Das wichtigste in Kürze: Kindergrundsicherung als Weg aus der Kinderarmut, Raus aus der Kohle, viel mehr umweltfreundliche Mobilität für alle, Einstieg in die Bürgerversicherung für Gesundheit und Rente, fortschrittliche Politik für alle Menschen.
Sie haben drei Wünsche frei. Welche sind das?
Zur Wahl, generell oder für mich? Nach der Wahl hätte ich gerne eine fortschrittliche Politik für die Menschen, im Dreiklang aus Ökonomie, Ökologie und sozialer Gerechtigkeit, die Klima, Natur und Umwelt schützt, ein Leben in Würde bringt Generell: Frieden und Toleranz für alle. Für mich: Mehr Zeit für meine Lieben, meine Hobbys und alles, was Spaß macht.

FDP

 

 

Katja Grosch

 

Alter:
Familienstand:
Kinder:
Hobby:
Welches sind die drei wichtigsten Werte in Ihrem Leben?
Waren Sie Mitglied in einem Jugendverband? Wenn ja, in welchem?
Was fällt Ihnen zum Begriff „Jugend“ ein?
Wie wollen Sie die Eigenständige Jugendpolitik unterstützen?
Was sind aus Ihrer Sicht wichtige Grundlagen für den Strukturierten Dialog zwischen Jugend und Politik?
Was wollen Sie als Bundestagsabgeordnete/r erreichen?
Sie haben drei Wünsche frei. Welche sind das?

 

Bundestagswahlkreis Gera Greiz Altenburger Land

Dein Favorit 2017 im Wahlkreis 194..?

View Results

Loading ... Loading ...

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.